von Martin Fürst,

Podcast 004 - Wanderings

Wandering - ein bei uns noch unbelasteter Ausdruck für das weitgehend ziel- und absichtslose Herumstreunern und Herumstromern im Wald. Diese kindliche Entdeckungstour durch die Umgebung haben zwar viele von uns erlebt, aber dann auch wieder wo vergessen - dabei tut es unserer Seele und unserem Geist so gut!
Und dabei erleben wir auch den Wald neu, lernen unsere Heimat neu kennen, entdecken magische Plätze und Hinweise auf das verborgene Leben der Natur.

Unverplante Zet planen?

 

Das wäre ein weg in unserer heutigen Zeit, um diese wunderbare Kernroutine ins Leben zu integrieren. Denn es ist gar nicht so einfach runterzubremsen und sich Zeit zu nehmen für das scheinbare sinnlose Nichtstun.

Dies balsamischen Zeiten helfen dir aber in den so wohltuenden Alpha-Bewusstseins-Zustand zu kommen, raus aus dem Fokus, rein in die Fülle. Raus aus dem begrenztem, energiesaugendem Tun hin zu einem flowigem Aha-sos-Zustand.

Wir erfahren so wieder eine ganz andere Form und Ebene unsere Lebendigkeit, vielleicht genau das, wonach wir uns so sehen. Und wir stärken unsere Verbindung zum Land und seinen Wundern und auch die eigene Intuition.

Auch teilen wir wieder, wie ein Naturmentor bzw. Coyote-Teacher dieses Werkzeug betrachtet und einsetzt. Lass dich inspirieren!

Deine Meinung ist gefragt!

Wir möchten dich einladen, deine Gedanken und Meinung zu dem Thema mit uns zu teilen! Dafür findest du weiter unten zwei Möglichkeiten.

  • Schick uns doch deine persönliche Voicemail (grüner Button mit Mikrophon)
  • oder nutze die Möglichkeit zu kommentieren unterhalb des Blogcasts

Ausserdem: lade dir unbedingt die Shownotes dieser Episode herunter! Sie sind voller Gedanken, Anregungen und Fragen das Thema betreffend! 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.