von Martin Fürst,

Podcast 016 - Mythos Survivalnahrung -Blätter machen nicht satt!

Nur vorn Blättern heimischer Kräuter sich ernähren zu können, ist unter Anbetracht der Kalorienzahl des Grünzeugs leider nur eine romantische Vorstellung. Natürlich sorgen sie für einen gewissen Grundumsatz und für die Versorgung mit sekundären Pflanzenwirkstoffen, die zur Ausbalancierung unserer Systeme ausgesprochen förderlich sind. Aber höre selbst ...

Blätter machen nicht satt!

Hartnäckig hält sich die Meinung, dass in unserer Gegend eine rein pflanzliche Selbstversorgung über Wildsammlung von vernehmlich grünen Blättern ein "gutes" Leben ermöglicht.


Ein Blick auf die Kalorien diverser Pflanzenteile aber auch tierischer Grundnahrungsmittel darf uns hier eine weiter Sichtweise auf ein gerne so dogmatisch ausgefochtenes Thema geben.


Denn es hat einen Grund warum unsere Vorfahren in diesen Klimazonen hier eine gewisse Form der Nahrungsmittelversorgung angestrebt haben, aber auch warum wir gerade jetzt aus vielleicht ganz anderen Beweggründen eine für uns stimmigere Art wählen dürfen.


Dennoch gibt es ein paar Fakten, die hier hoffentlich zur friedlichen Verbindung und Klärung und nicht zu noch mehr Separation und Hass führen.

 

Möchtest du über 24 verbreitete Frühlingskräuter erfahren? : https://wildnis-akademie.mykajabi.com/store/y4FPiDcN

 

 

 

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT !!!

 

Wir möchten dich einladen, deine Gedanken und Meinung zu dem Thema mit uns zu teilen!

Und natürlich Lob und Tadel - vor allem Lobe ;-)

 

Dafür findest du weiter unten zwei Möglichkeiten.

  • Schick uns doch deine persönliche Voicemail (grüner Button mit Mikrophon)
  • oder nutze die Möglichkeit zu kommentieren unterhalb des Blogcasts

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Tobias |

Danke, sehr interessant...

Was ist die Summe aus 6 und 7?