von Martin Fürst,

Gesund naschen - Knospen von Bäumen und Sträuchern

Der Spätwinter bzw. das Frühjahr sind die beste Zeit, um sich einmal eingehender mit den Knospen der heimischen Bäume und Sträucher zu beschäftigen.

Baumknospen sind voller Vitalstoffe

Der Spätwinter bzw. das Frühjahr sind die beste Zeit, um sich einmal eingehender mit den Knospen der heimischen Bäume und Sträucher zu beschäftigen. Knospen kennt wohl jeder, aber hast du gewusst, dass die verholzenden Wesen bereits im Herbst diese kleinen Wunderwerke anlegen? Sie verschaffen sich dadurch einen Startvorteil im Frühjahr und nutzen so die endenwollende Wachstums-Periode des warmen Halbjahres perfekt aus.   Somit liegt es auf der Hand, dass die Knospen randvoll mit wertvollen Inhaltsstoffen sein müssen, damit sie mit voller Power loslegen können. Besonders knapp vor Beginn der einsetzenden Vegetationsperiode ist der Anteil dieser Stoffe besonders hoch. Und tatsächlich finden sich unter anderem folgende Schätze in konzentrierter Form in den Knospen:

  • Mineralstoffe
  • Vitamine
  • Proteine
  • Kohlenhydrate
  • Wasser

Damit die wertvolle Zukunftsanlage der Bäume nicht im Winter abfriert oder Pilzen oder anderen Fraßfeinden zum Opfer fällt, werden auch oft folgende Stoffe eingelagert. Das spiegelt sich manchmal auch in unseren Geschmacksnerven. Manche Exemplare sind ... gewöhnungsbedürftig.

  • ätherische Öle
  • Harze
  • Flavonoide
  • Saponine
  • Gerbstoffe

Aber das ist bei weitem nicht alles. Es gibt noch jede Menge bioaktive Stoffe, die hier mit den länger werdenden Tagen aktiviert werden.

  • Meristeme
  • Enzyme
  • Pytohormone
  • Nukleinsäuren

Feinfühlige Menschen erkennen auch einen potentierten Anteil folgender Erscheinungen in den kleinen Kraftwerken.

  • Lichtenergie
  • Urenergie
  • Kraft der Erneuerung
  • Biophotonen

Alles in allem kann man definitiv sagen, dass Knospen randvoll mit Inhaltsstoffen sind, die eine positive Auswirkung auf unseren Organismus haben können. Wie oft macht es der Mix aus, aber generell hilfreich sind sie in folgenden Punkten

  • Belebend und aktivierend
  • Immunsystem-stärkend
  • Zellerneuernd und vitalisierend
  • Ausgleichend

Neben der Verwendung als Heilmittel - Stichwort Gemma-Therapie - erscheint uns folgende Nutzung als sinnvoll, gut zu wissen und auch schonend und nachhaltig gedacht.

Knospen sind ein wertvoller Beitrag zur Notnahrung in Krisensituationen.

Nun möchte ich eindringlich darauf hinweisen, eine achtsame Sammelethik zu verfolgen.

Naschen und kosten - nicht abernten

Sowohl der Baum selbst, die Knospen sind seine Form der Potentialentfaltung, als auch der Waldbauer sind an gesunden Bäumen interessiert. Bitte achte darauf!   Ansonsten sei eingeladen, einen Naturstreifzug mit ein paar essbaren Knospen aufzupeppen. Unsere Empfehlungen wären da:

  • Linde
  • Erle
  • Birke
  • Haselnuss
  • Eberesche
  • Ahorn

Und wie immer bei Pflanzen, Sträuchern und Bäumen - AUFPASSEN WEGEN GIFTIGEN VERTRETERN!  

WOHL BEKOMM´S !!!

Buchtipp:

Jean-Denis Godet – Knospen und Zweige

Godet – Knospen und Zweige
Dieses Buch erhältst du hier

Zurück